FANDOM


Ganesha.jpg

George Lucas, wie sich die Yetiisten ihn vorstellen.

Yetiismus ist eine Glaubensgemeinschaft, die von George Lucas gegründet wurde. Ihr eigentliches Ziel ist, noch mehr Geld von den Fans zu bekommen. Das ist diesen allerdings egal.

GlaubeBearbeiten

Laut den Yetiismus ist George Lucas Schöpfer allen Seins. Dass es vor ihm auch schon das Universum gab, erklären sie sich damit, dass er die Vergangenheit erfunden hat, um die Menschen zu verwirren.

Erschaffung der WeltBearbeiten

So stellen sich die Yetiisten die Erschaffung der Welt vor:

1. Am ersten Tage schuf George das Universum, doch noch war es leer und clownlos

2. George sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. Das Helle nannte er "Tag" und das Dunkle "die dunkle Seite der Macht"

3. Darauf schuf er den Menschen. Er sollte Star Wars treu sein und kein Star Dreck sehen. Doch der Mensch war unwissend, worauf George Science Fiction erfand. Das Zeitalter der Nerds begann.

GlaubensbekenntnisBearbeiten

Auf der jeder Yeticon wird es von den Yetiisten gebetet.

Ich glaube an George Lucas,

den Vater, den allmächtigen Schöpfer des Science Fiction und des ultimativn Nerdsein.

Und an ... äh... den nichtvorhandenen Sohn unsern Herrn.

Hier endet das Glaubensbekenntnis, da Yetiisten fette, faule Star Wars-Freaks sind und sich mit solchem Zeugs nicht beschäfftigen.

ZielBearbeiten

Als einer der Hauptziele der Yetiisten gilt die Erschaffung echter Lichtschwerter. Dafür spenden reiche Yetiisten viel Geld, das aber in Wirklichkeit für George Lucas Drogenkonsum verschwendet wird. Das erklärt dann auch, wie der Kerl auf solche Ideen kommt...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki